Hauptausschuss: Flüchtlinge willkommen heißen!

Die Wolfsburger Kinder- und Jugendverbände setzen sich für geflüchtete Menschen in der Gesellschaft ein und heißen diese aktiv in Wolfsburg willkommen! Dieses Statement bildete die Grundlage der Diskussionen im Hauptausschuss des Stadtjugendrings, zu dem am Mittwochabend Delegierte und Gäste im Haus der Jugend zusammenkamen.

„Wir haben uns als Vorstand dazu entschlossen, diese Botschaft als Antrag zu stellen, um die Wichtigkeit des Themas hervorzuheben“, so Michael Gose (Vorsitzender). „Das bedeutet auch, dass wir uns von eindimensionalen Berichterstattungen, Drohungen und Übergriffen gegen Menschen im Allgemeinen und flüchtenden Menschen im Besonderen distanzieren“, so Gose weiter. „Jeder Akteur der Zivilgesellschaft hat seinen Beitrag zu einer gelingenden Integration zu leisten, so rufen wir jeden dazu auf, sich zu positionieren und einen Beitrag zu einer menschenwürdigen Aufnahme der geflüchteten Menschen zu leisten!“ verdeutlichte Carsten Mertelsmann, Jugendringvorstand.

Zum Beschluss als pdf.

Nach Informationen über die aktuelle Situation der Geflüchteten in Wolfsburg durch Jens Krause gab Andrea Zschippang einen Einblick in die pädagogische Arbeit mit jungen Geflüchteten. Diese müsse niedrigschwellig, zielgerichtet und Vertrauen aufbauend geschehen. Im Zuge der Diskussion tauschten sich die Vertreter der Wolfsburger Jugendverbände über Möglichkeiten, Chancen und Grenzen der Jugendarbeit hinsichtlich der Unterstützung von jungen Geflüchteten aus.

In der Folge wird in Kooperation mit der städtischen Jugendförderung gemeinsam darauf hingewirkt, Aktionen für junge Geflüchtete anzubieten.

An einer Mitarbeit Interessierte können sich gerne in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings unter stjr@remove-this.stjr.de oder 05361-85180 melden.